Dienstag, 01. Dezember 2020

 

 

 

 

 


Hollabrunn 2005 - 5. - 7. August (400 kb)

Hollabrunn wird an diesem Wochenende zum Schauplatz einer großen Inszenierung der Schlacht.

Hollabrunn 1805

Die Heere der Franzosen und der alliierten österreichisch/russischen Herrscher stehen sich gegenüber. Der Auftrag ist klar definiert - die Franzosen müssen um jeden Preis aufgehalten werden. Die Schlacht ist grausam - kein Mitleid, kein Erbarmen. Aber: Der heroische Einsatz macht das Unmögliche möglich - die Franzosen werden aufgehalten.

Hollabrunn 2005

Die Schlacht beginnt aufs Neue. 200 Jahre Geschichte werden lebendig. Jetzt sind es passionierte Re-Enacter, die sich in die Konfrontation werfen. Sie versuchen, dieses denkwürdige Ereignis in der Österreichischen Geschichte so authentisch wie möglich für die Bevölkerung zu inszenieren. Mit allem, was dazugehört. Mit allem, was historisch verbürgt ist.

Seien Sie mit dabei!

Wir suchen einsatzbereite Re-Enacter! Sie müssen nur Ihre Montur und Ausrüstung, Zelte, Kochgeschirr sowie Pulver mitbringen. Den Rest organisieren wir: Platz für Lager und Gefecht, Verpflegung (Fleisch und Beilagen zum Selberkochen), Wasser/Bier, Feuerholz, Stroh für Schlafsäcke sowie Fahrtkostenersatz.

Ablauf:

Freitag, 5.8.:   Eintreffen der Akteure und bis 17.30 Uhr Lageraufbau, anschließend Geplänkel im Ort Hollabrunn
     
Samstag, 6.8.:   vormittags Exerzieren, Mittagessen, von 14.00 bis 15.00 Uhr Gefechtsdarstellung. Anschließend offenes Lager mit Handwerk, Musik, Marketendern, etc.
     
Sonntag, 7.8.:   ab 9.00 Uhr Feldmesse mit Kranzniederlegung am Hollabrunner Obelisk, anschließend offenes Lager, nach dem Mittagessen Gefechtsdarstellung. Ende der Veranstaltung ca. 16.00 Uhr.
     

Panoramablick auf 40.000 m2 für Lager und Gefechtsdarstellung

Fotos mit freundlicher Unterstützung von Robert Bouchal (www.bouchal.com).

 

 



Aktuell: